Montag, 19. Dezember 2016

Speech-and-Prize-Giving-Day am 28.Oktober 2016




Der Speech-and-Prize-Giving-Day findet seit 2010 in jedem Oktober im Wurupong Community Center statt. Damit wurde er zu einer verlässlichen Größe für die Schüler, die sich auf ihre Preise “Best in Subject/ Best in Class” freuen, aber auch für die Lehrer, die hoffen mit dem “Best Teacher Award” ihrer Schule ausgezeichnet zu werden.
Die Anwesenheit des Paramount Chief of Wurupong Traditional Area, Nana Asiakwa II, in Begleitung von Mitgliedern seines Ältestenrats spricht für die Anerkennung durch die Stadt Wurupong und erhöht die Ehre der Auszeichnungen.

 Die Organisation dieser Veranstaltung liegt inzwischen in den Händen des School Management Committees und der Lehrer der Schulen. Am Interesse der Schulen am Speech-and-Prize-Giving-Day wird deutlich, dass diese Veranstaltung nicht von außen aufgesetzt oder aufgedrängt wurde.

Nachdem Lehrer immer wieder darüber klagten, dass der Unterricht durch das Desinteresse von Eltern erschwert oder oftmals nicht mehr sinnvoll durchgeführt werden könne, wurde die Veranstaltung erstmals unter ein einheitliches Thema gestellt: “Die Verantwortung der Eltern für ihre schulpflichtigen Kinder“. In allen Reden und Grußworten - die zur unvermeidbaren Tradition einer solchen Veranstaltung gehören - wurde der Anteil der Eltern am Schulerfolg ihrer Kinder hervorgehoben. So schafft der Kauf der notwendigen Schulmaterialien, also von Bleistiften, Kugelschreibern und Schreibheften, überhaupt erst die Voraussetzung, um am schulischen Lernen teilnehmen zu können. Wenn Eltern aus Armut oder Desinteresse für ihre zwei Kinder, die verschiedene Primarschulklassen besuchen, nur ein einziges Heft und einen Kuli zur Verfügung stellen, dann ist erfolgreiches Lernen unter diesen Bedingungen nur schwer vorstellbar. 

Eltern spielen aber auch eine Rolle, wenn es darum geht, darauf zu achten, dass Kinder zu Hause
nicht so stark mit Arbeit überlastet werden, dass diese keine Zeit und Energie mehr haben, ihre Hausaufgaben zu erledigen. Unabhängig davon ist auch das Interesse und die Anteilnahme der Eltern am schulischen Erfolg oder Misserfolg ihrer Kinder von großer Bedeutung. 
 Bei der Gestaltung des Tages übernahmen auch die Schüler eine aktive Rolle. Vier Schüler der Presby Basic School trugen ein Gedicht zum Thema vor. Die Schüler der Wurupong RC JHS hatten grosse Mühe darauf verwendet, ein von ihrem Lehrer geschriebenes Theaterstück einzustudieren. In dem Stück geht es um zwei Familien und um ihre unterschiedlichen Erziehungsstile. 

 
 Eine der Familien ist am schulischen Erfolg ihrer Kinder überhaupt nicht interessiert und ist auch nicht bereit, Geld für die Schule auszugeben. Außerdem verhalten sich die Kinder in dieser Familie ziemlich respektlos gegenüber ihren Eltern. Die zweite Familie zeichnet sich durch finanzielle und moralische Unterstützung der Kinder aus, durch ihr Interesse an Schulleistungen und Ermutigung.
 Im höchst dramatischen Schlußakt ernten beide Familien die Früchte ihres Verhaltens. Ein Sohn der ersten Familie erhält die Zulassung zum Medizinstudium an der Kwame Nkrumah Universität in Kumasi, die ältere Tochter eine Anstellung als Ärztin am Kor-Le-Bu Teaching Hospital in Accra, während die Kinder der zweiten Familie am Ende tot am Boden liegen, erschossen von der Polizei bei der Festnahme eines Drogenrings.
Nach der Aufführung des Theaterstücks wurden Preise überreicht. Seit dem Speech-and-Prize-Giving-Day im Oktober 2014 wird in Wurupong für das beste Ergebnis im Basic Education Certificate Examination ein volles Internatsstipendium für die 3 Jahre Senior High School vergeben. Da genaue Angaben zum Prüfungsergebnis zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorlagen, konnte das Stipendium erst bei einer späteren Veranstaltung an den Preisträger Christian Ofosu von der RC JHS übergeben werden. Momentan belaufen sich die Kosten auf 750 bis 800 Euro per Schuljahr.

Der Aufbau von Schüler- und Lehrerbibliotheken konnte auch dieses Mal durch Buchspenden unterstützt werden. Jede “Abteilung” der drei Basic Schools in Wurupong erhielt eine Kiste mit
Büchern. Zum einen mit Büchern für Schüler, die zum Lesen animieren sollen, und zum anderen mit Büchern für Lehrer, die der Unterrichtsvorbereitung bzw. der fachlichen Weiterbildung dienen sollen. Sehr beliebt sind ein Mathematikbuch für die Junior High Schools, das den Lehrstoff Schritt für Schritt genau erklärt und viele Übungsbeispiele bietet, sowie ein methodisch-didaktisches Buch „Teaching English in Basic Schools.“ Da jede der drei Basic Schools über Kindergarten, Primarschule und Junior High School verfügt, wurden insgesamt 9 Bücherkisten mit mehreren hundert Büchern übergeben. 




Keine Kommentare:

Kommentar posten